Begriffe U-Z Terms

U Endgültige Haftkraft (Ultimate Adhesion):

Die maximale Haftkraft eines Haftklebers. Sie entspricht dem Kraftaufwand, der erforderlich ist, um einen Streifen Klebeband nach längerer Zeit von einer Oberfläche zu entfernen.

Endgültige Widerstandsfähigkeit (Ultimate Strength):Dieser Begriff beschreibt die maximale Spannung pro Flächeneinheit, der ein Material widerstehen kann, wenn es einer angewandten Last durch Kompression, Spannung oder Abscheren ausgesetzt wird.

UV-Druck (Ultra-Violet Letterpress):Eine Abkürzung, die ein Verfahren beschreibt, bei dem Tinten, die durch UV-Strahlung gehärtet werden, im Hochdruck-Rotationsverfahren aufgebracht werden.

: Die Fähigkeit eines Materials, dauerhaft dem Sonnenlicht (ultra-violettes Licht) ausgesetzt zu sein, ohne Verformung, Härtung oder übermäßige Entfärbung

: Bereich unsichtbarer Strahlen jenseits des violetten Endes des Spektrums sichtbarer Strahlung

Ungebleicht (Unbleached):Der Begriff bezeichnet Papier oder Zellstoff, das bzw. der nicht mit Bleichmitteln behandelt wurde.

Ungeschlichtet (Unsized):Der Begriff bezeichnet Papier, dem keine Schlichte zugefügt wurde.

Unbeschnitten (Untrimmed):In einer Bogenschneidemaschine mit Tellermessern in Faserlaufrichtung oder mit rotierenden Messern gegen die Faserlaufrichtung zugeschnittenes Papier.Das Verfahren ist weniger glatt und präzise als der Zuschnitt mit einer Schlagmessermaschine.

Abrollung (Unwind):Der Kraftaufwand, der erforderlich ist, um Klebeband von der Rolle abzuwickeln.

Abrollkraft (Unwind Adhesion):Der Kraftaufwand, der erforderlich ist, um das Klebeband unter festgelegten Bedingungen von der Rolle abzuwickeln.

Abrollseite (Unwind Side):Die Seite des Klebebandes, die beim Abwickeln von der Rolle freigelegt wird.

UV:Ultraviolettes Licht.UV ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen Klebstoffes.Bei längerer Einstrahlung kann UV-Licht die Wirksamkeit einiger Klebstoffe verringern.

UV-Stabilisator (UV Stabilizer):Alle chemischen Verbindungen, die thermoplastischen Harzen beigemischt werden, um UV-Strahlung gezielt zu absorbieren.

V Lackierung:

Überzugslack.Eine Lösung oder Suspension bestehend aus einem oder mehreren Materialien, die durch Oxidation, Polymerisation oder Verdunstung eine Schutz- oder Dekorschicht bildet.

Vinyl oder PVC:Elastifiziertes Polyvinylchlorid.Eine robuste, haltbare Kunststofffolie, die Öl, Chemikalien und vielen Lösungsmitteln gegenüber äußerst widerstandsfähig ist.Sie bietet eine hervorragende Abriebfestigkeit.

Viskosität (Viscosity):Ein allgemeiner Ausdruck, der die Zügigkeit und die Fließeigenschaften von Druckertinte beschreibt.

Zwischenraum (Void):Ein unbehandelter Bereich in der Klebstoff- oder Schnelllöse-Beschichtung des Klebebandes.

W Wasserabsorption (Water Absorption):

Die Wassermenge, die aufgesaugt wird.

: Eine hochglänzende Oberfläche, die durch Befeuchten einer oder beider Papierseiten beim Durchlaufen des Glättgestells erzeugt wird

Wasserzeichen:Ein Bild, das während der Papierherstellung durch das erhabene Muster auf dem Egoutteur in das Papier gedrückt wird.

Wasserfest (Waterproof):Ein relativer Begriff für Papiersorten, die stark behandelt oder laminiert wurden, um widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit zu werden.

Wachsbeschichtung (Wax Coating):Der Vorgang zur Beschichtung eines Papierbogens mit Paraffin oder einem anderen Wachs.

Witterungsbeständigkeit (Weatherability):Die Fähigkeit des selbstklebenden Etiketts, Witterungseinflüssen standzuhalten.

Weben (Weaving):Eine schlecht aufgewickelte Rolle Klebeband, bei der die einzelnen Lagen nicht genau übereinander liegen.

Bahn (Web):Ein durchgängiger Bogen biegsam gefertigten Materials.

Bahnspannung (Web Tension):Die Zugkraft, die von der Druckerpresse, in die sie eingespeist wird, in Bewegungsrichtung auf eine Bahn Papier ausgeübt werden kann.

Verkleben (Webbing):Eine unregelmäßige Klebstoffübertragung, die entsteht, wenn der Klebstoff im Applikatormechanismus Fäden zieht und einen getrockneten Klebstofffilm bildet, der an Teilen des Applikators haften bleibt.

Nässebeständigkeit (Wet-Strength):Die Zugfestigkeit eines Papiers, wenn es nach dem Fertigungsprozess nass wird.Die Nässebeständigkeit kann erhöht werden, wenn man den Fasern bestimmte synthetische Harze beimischt.

Zugfestigkeit bei Nässe (Wet Tensile Strength):Die Zugfestigkeit einer Papierprobe, die unter festgelegten Bedingungen mit Wasser durchfeuchtet wurde.Die Nässebeständigkeit kann mehr oder weniger vorübergehend sein, z. B. bei länger haltbaren Küchen- oder Papiertaschentüchern, bei Papiertüten, Backpapier usw., bei denen das Papier über einen längeren Zeitraum hinweg der Feuchtigkeit ausgesetzt bleibt.

Befeuchtung (Wetting):Die Fähigkeit eines Klebstoffes, sich gleichmäßig über die laminierte Oberfläche zu verteilen, auf die er aufgebracht wird.

Aufsaugen (Wicking):Tendenz von Flüssigkeiten, in Papier einzudringen.

Rollenschneidemaschine (Winder):Gerät am Trockenende einer Papierfertigungsanlage, das die Bahn von der Spule übernimmt, die Kanten begradigt, es zu festen Rollen aufwickelt und bei Bedarf in mehrere Rollen zerschneidet.

Drahtseite (Wire Side):Die Seite des Papiers, die während des Herstellungsprozesses auf dem Drahtgitter der Papiermaschine auflag

In Faserrichtung (With the Grain):Der Einzug des Papiers in die Druckerpresse erfolgt parallel zu den Papierfasern.

Rundumetikettierung (Wrap-Around Labe)l:Ein Etikett, dass vollständig um eine Flasche oder Dose herum verläuft.

Falte (Wrinkle):Verformung des Materials, durch die Knicke entstehen, die die Gleichmäßigkeit und Glätte der Bahn stören.Falten in der Bahn können in beliebiger Richtung auftreten.

X

Keine Begriffe

Y

Vergilben (Yellowing):Fehler, bei dem sich die Originalfarbe eines selbstklebenden Etiketts allmählich verändert und einen gelblichen oder bräunlichen Ton annimmt.

Z

Keine Begriffe