Avery Dennison bringt neue Lösung für Selbsklebe-etiketten zur Komplettetikettierung von Aluminium und Blechdosen auf den Markt

Picture6

OEGSTGEEST, Niederlande — 9. September 2015 — Auf der Labelexpo 2015 wird Avery Dennison eine neue Lösung für die Etikettierung von Dosen vorstellen. Die neue AeroDress™-Technologie wurde für Produktionsläufe mit geringem Volumen entwickelt. Sie ermöglicht, die Dosen zu einem späteren Zeitpunkt des Produktionszyklus so zu gestalten, dass sie dem Verbraucher ins Auge fallen und sich von anderen Produkten abheben und erlaubt das Überkleben von Dosen mit veraltetem Design.

Rob Groen in ‘t Wout kündigt als Leiter der Sparte Haushalt, Körperpflege, Bier und Getränke an, dass die AeroDress-Etiketten diverse bestehende Probleme der Branche lösen. Außerdem eröffnet die Technologie den Markeninhabern und Etikettenherstellern ganz neue Möglichkeiten des Dosendesigns: „Der Direktdruck ist für Produktionsläufe mit hohen Volumen gedacht und Alternativprodukte wie Roll-On-Shrink-On-Etiketten und Shrink Sleeves können nicht mit Drucktechniken wie Folien- und Siebdruck bearbeitet werden. Mit unserer AeroDress-Lösung gehen wir ganz neue Wege: Diese äußerst praktikable Etikettiertechnologie ermöglicht die Verklebung der gesamten Dosenoberfläche und gewährleistet ein absolut hochwertiges Ergebnis.”

Die AeroDress-Technologie eignet sich insbesondere für Aluminium- und Blechdosen. Als einzigartige Lösung für Anwendungen, bei denen selbstklebende Etiketten gefragt sind, bietet sie den Vorteil, dass verschiedenste Drucktechniken zum Einsatz kommen können – einschließlich Buch-, Flexo-, Tief- und Siebdruck sowie Folienprägung. Das neu entwickelte weiße Folienobermaterial wird (mit einer Schrumpfrate von bis zu 20%) geschrumpft und passt sich den Konturen der Dosenenden an. Das Erscheinungsbild der Dose wirkt absolut hochwertig und trägt zum Premium-Image der jeweiligen Marke bei.

Da es sich um eine Selbstklebe-Etiketten-Technologie handelt, ist die Umsetzung in der Produktion denkbar einfach und mit minimalen Anpassungen der Etikettiermaschinen zu bewerkstelligen. Es muss lediglich eine Heißluftanlage angebracht werden, welche die Etiketten entsprechend schrumpft und um die Konturen der Dose modelliert.

Rob Groen in ‘t Wout bestätigt, dass ein AeroDress-Etikett die nötige Opazität bietet, um alle vorherigen Darstellungen auf einer Dose zu überdecken: „Dosen mit veraltetem Design können mit dieser Technologie überklebt werden, ohne dass sie im Regal als fehlerhaft oder unattraktiv wahrgenommen werden. Es gibt aber noch weitere, überzeugende Vorteile: Aufträge, bei denen Produktionsläufe mit geringem Volumen gefragt sind, können schnell abgeschlossen werden und in puncto Lagerhaltung sowie Flexibilität der Lieferkette bietet das Material nur Pluspunkte: Die Mindestbestellmengen für die AeroDress-Etikettierlösung sind gering, das Material wird schnell geliefert und Anwendungen mit max. 20.000 Einheiten können kosteneffizient kalkuliert werden.”